Das Heinrich von Gagern-Gymnasium ist ein altsprachliches Gymnasium mit Schwerpunkt auf dem sprachlich-musischen Bereich. Dennoch sind die Naturwissenschaften, insbesondere die Physik, alles andere als Stiefkinder im Fächerkanon.

Das Fach Physik wird am HvGG schon ab dem zweiten Halbjahr der 6. Klasse bis einschließlich Klasse 10 (Einführungsphase) mit je zwei Wochenstunden mit viel Freude und Engagement unterrichtet.

Dabei steht insbesondere im Anfangsunterricht der Klassen 6 und 7 das eigene Erforschen wohlbekannter Alltagsphänomene im Vordergrund. Hier bereichern besonders viele Schülerexperimente und auch Demonstrationsversuche den Unterricht. Aber auch in den weiteren Schuljahren sind neben Schüler- und Lehrerversuchen auch der Einsatz von bewährten und modernen Medien und abwechslungsreichen Methoden fester Bestandteil des Physikunterrichts.

So sind die Physikräume beispielsweise mit Beamern, Dokumentenkameras, Laptops und iPads , die von Schülerinnen und Schülern für Recherchearbeiten genutzt werden können, ausgestattet. Die Physiksammlung selbst ist ein Spiegel der über hundertjährigen Geschichte des Gymnasiums. Man findet dort neben alten Experimentiergeräten aus der Gründungszeit der Schule natürlich auch hochmoderne Instrumente der heutigen Zeit.

Aus dem Physikunterricht
Aus dem Physikunterricht

Dort, wo es sich anbietet und sinnvolle Ergänzung zum Unterricht ist, werden auch gerne außerschulische Lernorte aufgesucht: Zu erwähnen sind hier insbesondere Lehrausflüge zur Experiminta (in der Unter- oder Mittelstufe) oder zu Kraftwerken, z.B. „Staudinger“ bei Hanau (in der Mittelstufe). Der Besuch der Schülerlabore der Universität Frankfurt erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit (Mittel- oder Oberstufe).

Begleitend zum Unterricht wird auch immer wieder die Teilnahme an Physik-Wettbewerben angeboten, bei denen die Lehrkräfte den Schülerinnen und Schülern gerne unterstützend beistehen. Die Schülerinnen und Schüler der Klassen 6 bis 9 können beispielsweise an der Physikolympiade oder am MNU-Physik-Wettbewerb (ab Klasse 7) teilnehmen. Darüber hinaus gibt es einen innerschulischen naturwissenschaftlichen Wettbewerb „Gagern forscht“, der als Vorbereitung für die regionalen Wettbewerbe „Schüler experimentieren“ oder „Jugend forscht“ dienen kann.

Im Zentrum des Unterrichtes der gymnasialen Oberstufe steht die Erarbeitung physikalischer Erkenntnisse, die Reflexion der Wege und Methoden, die Einblicke in die Wissenschaft der Physik und die Durchdringung der Verflechtungen zwischen physikalischer Forschung, technischer Anwendung und Gestaltung alltäglicher Lebensbedingungen.

Unterstufe und Mittelstufe

Der Physikunterricht in den Klassenstufen 6 bis 9 orientiert sich ab dem Schuljahr 2014/2015 am schulspezifischen kompetenzorientierten Fachcurriculum des Heinrich-von-Gagern-Gymnasiums.

Oberstufe

In der Einführungsphase und der Qualifikationsphase gilt das Kerncurriculum gymnasiale Oberstufe des Hessischen Kultusministeriums für das Fach Physik.

Kerncurriculum Physik der gymnasialen Oberstufe