„Kunst wäscht den Staub des Alltags von der Seele.“ – Pablo Picasso

Kunst außerhalb des Unterrichts

Barbara-Klemm-Fotografie an der Wand des B-Baus
Kunst-LK in der Braun-Sammlung
Barbara Klemm im Gespräch


Klasse 5 und 6

Die Freude an der Kunst und am eigenen Können ist das Wichtigste in dieser Altersgruppe. Deshalb steht bei uns die künstlerische Praxis in der Unterstufe an erster Stelle. Die elementaren bildnerischen Mittel – Punkt, Linie, Fläche, Hell-Dunkel, Farbe – werden spielerisch eingeführt und praktisch umgesetzt. Dabei legen wir besonderes Augenmerk darauf, dass die Kinder eine ganze Bandbreite an künstlerischen Techniken kennen lernen und ausprobieren können.

Keramiken: „Tongefäße und -reliefs“

Wir haben das Glück, am Gagern einen eigenen Brennofen zu besitzen. Mit Ton zu arbeiten, ist immer ein Erlebnis!


Dot Paintings: „Australien“


Drahtplastiken: „Die Linie im Raum“


„Wer sehen will, muss die Augen schließen.“ – Paul Gauguin

Klasse 7, 8 und 9

Die Kenntnisse aus Klasse 5 und 6 werden wiederholt und vertieft. Die bildnerischen Mittel Raum, Perspektive und Komposition werden nun genauer untersucht und angewendet.

Gipsreliefs: „Mein inneres Ich“


„Unser Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung wechseln kann.“ – Francis Picabia

Klasse 10 – Die Einführungsphase

Während sich im ersten Halbjahr alles um das Thema „Landschaft“ dreht, lautet der Schwerpunkt des zweiten Halbjahres „Stillleben“. Kunstgeschichte und Kunstbetrachtung, für die wir in der Unter- und Mittelstufe behutsam den Boden bereiten, erhalten nun einen ganz neuen Stellenwert. Ab jetzt werden auch Klausuren geschrieben und zwar je eine pro Halbjahr. Trotzdem kommt die künstlerische Praxis bei uns zu ihrem Recht und sie gipfelt in E2 in einem von den Schülerinnen und Schülern weitgehend selbstständig zu planenden und durchzuführenden Kunst-Projekt.

Landschaftsaquarelle: „Wellenbrecher“


„Nichts können ist noch lange keine neue Richtung!“ – Arnold Böcklin

Klasse 11 und 12 – Die Qualifikationsphase

Am Heinrich-von-Gagern-Gymnasium gibt es einen Kunst-Leistungskurs. Und mehrere Grundkurse. Die Entscheidung, für oder wider das Eine oder Andere, sollte man nicht auf die leichte Schulter nehmen. Aber egal ob Grund- oder Leistungskurs: Die Anzahl der Klausuren steigt in jedem Fall auf zwei pro Halbjahr.

Fotografien: „Ich-Inszenierung“

Jahrgangsstufe 11 – Q1/Q2

Jahrgangsstufe 12 – Q3/Q4

Im Kunst-Leistungskurs wird eine Klausur (üblicherweise in der Q3) durch eine fachpraktische Prüfung ersetzt. Die Schülerinnen und Schüler arbeiten dabei gestalterisch-praktisch zu einem eigenständig gewählten Thema im Medium ihrer Wahl. Einen Einblick in die künstlerischen Ergebnisse des Leistungskurses im Jahr 2021 sehen Sie hier


Fachcurriculum Kunst

Hier erscheint in Kürze der Link zu den Fachcurricula der Jahrgangsstufen 5-9.