Beiträge

10.000 Fragen und kein Ende in Sicht!

Der April 2015 war die Geburtsstunde des mittlerweile legendären N.E.R.D.-Quiz und seitdem wächst der Fundus an kniffligen, nerdigen oder einfach nur unterhaltsamen Fragen stetig an. Jetzt wurde mit der Frage 10.000 ein weiterer Meilenstein gesetzt. Darauf können alle Beteiligten mit Fug und Recht stolz sein.

3.543 Fragen aus dem Themenfeld Mathematik/Informatik, davon 1.084 aus der Kategorie “schwierig”, 1.225 “mittel” und 1.234 “leicht” stehen aktuell zur Verfügung.

Aus dem Themenfeld Allgemeinwissen sind es 3.190 (1.078 – 1.067 – 1.045).

Aus dem Bereich Trivia gibt es 3.267 (1.101 – 1.094 – 1.072).

Und es geht kontinuierlich weiter. Jeder der Lust hat, sich an der weiteren Geschichte des N.E.R.D.-Quiz zu beteiligen, ist dazu herzlich eingeladen.

Am großen Wettbewerb zur möglichst “nerdigen” Frage Nr. 10.000 haben dieses Mal sehr viele Schüler und Schülerinnen teilgenommen. Hier die vier top-platzierten Einsendungen.

Platz vier geht an Anestis Papassavvas (Q1) mit einer Frage aus der Kategorie Allgemeinwissen.

Den dritten Platz belegt Hinan Gilani (Q1) mit einer Frage aus der Kategorie Mathematik/Informatik.

Platz 2 erreichte Matteo Cornelli (Q3) mit einer Frage aus dem Bereich Trivia.

Und der Sieger ist Jakob Wolf (Q1) mit dieser Frage aus der Kategorie Trivia.

Glückwunsch an die Sieger und ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer.

Wie geht es weiter? Nun, Frage 20.000 wird vermutlich Ende März 2032 erreicht werden und bis dahin werden die N.E.R.D.s nichts unversucht lassen, das N.E.R.D.-Quiz endlich zu einem ordentliche Unterrichtsfach zu machen.

Live long and prosper.

Die N.E.R.D.-Aufgabe für den November 2023!

Diese Mal geht es um Wahrscheinlichkeiten.

Auf einem Quadrat wird ein zufälliger Punkt P ausgewählt und mit den beiden unteren Eckpunkten des Quadrats verbunden. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass der entstandene Winkel bei P größer als 90° ist?

Die Lösung erscheint hier gegen Ende des Monats November.

Viel Spaß!

Die Lösung der N.E.R.D.-Aufgabe für den Oktober!

Hier noch einmal die Aufgabenstellung: Drei Kinder treffen sich gelegentlich, um das gleiche Filmtheater zu besuchen. Als sie wieder einmal in das Kino kommen, zahlt jedes Kind für Eintritt, Popcorn und Getränke zehn Euro.

Der Betreiber des Kinos, dem die drei Kinder schon aufgefallen sind, sagt zu seinem Angestellten: ”Diese drei Kinder scheinen Stammkunden unseres Kinos zu sein. Heute ist mein Geburtstag, und so will ich ihnen einen Rabatt geben. Hier sind fünf Euro, gib sie den drei Kindern zurück“.

Der Angestellte überlegt sich: ”Fünf Euro für drei Kinder, das lässt sich schlecht machen. Ich behalte also zwei Euro und gebe jedem Kind einen Euro zurück. Dann sind die drei Kinder glücklich über den Rabatt, ich bin glücklich über die zwei Euro und mein Chef merkt davon ja nichts.“

Jetzt wird gerechnet! Die Kinder haben zusammen 3×9 = 27 Euro bezahlt, der unehrliche Angestellte hat zwei Euro eingesteckt. Das macht zusammen 27+2 = 29 Euro. Wo ist der verbleibende Euro geblieben?

Aus den wieder einmal zahlreichen korrekten Lösungen sei hier die Einsendung von Cansu Ella Kir aus der 5a gezeigt.

Ich habe bei der Oktober Aufgabe wie folgt gerechnet: 3 Kinder zahlen normalerweise 30€. Durch den Rabatt hätten sie 25€ zahlen müssen. Da der Verkäufer 2 € eingesteckt hatte, zahlen die Kinder zusammen 27€. Man darf nicht zu den 27 € die 2 € dazurechnen, weil die 2 € schon in den 27€ drin sind

Allen Einsendern ein herzliches Dankeschön!

Die N.E.R.D.-Aufgabe für den Oktober 2023!

Diese kleine Aufgabe ist für alle geeignet, von der 5 bis in die Q-Phase.

Drei Kinder treffen sich gelegentlich, um das gleiche Filmtheater zu besuchen. Als sie wieder einmal in das Kino kommen, zahlt jedes Kind für Eintritt, Popcorn und Getränke zehn Euro.

Der Betreiber des Kinos, dem die drei Kinder schon aufgefallen sind, sagt zu seinem Angestellten: ”Diese drei Kinder scheinen Stammkunden unseres Kinos zu sein. Heute ist mein Geburtstag, und so will ich ihnen einen Rabatt geben. Hier sind fünf Euro, gib sie den drei Kindern zurück“.

Der Angestellte überlegt sich: ”Fünf Euro für drei Kinder, das lässt sich schlecht machen. Ich behalte also zwei Euro und gebe jedem Kind einen Euro zurück. Dann sind die drei Kinder glücklich über den Rabatt, ich bin glücklich über die zwei Euro und mein Chef merkt davon ja nichts.“

Jetzt wird gerechnet! Die Kinder haben zusammen 3×9 = 27 Euro bezahlt, der unehrliche Angestellte hat zwei Euro eingesteckt. Das macht zusammen 27+2 = 29 Euro. Wo ist der verbleibende Euro geblieben?

Die Lösung erscheint hier gegen Ende des Monats Oktober.

Viel Spaß!

Die Lösung der N.E.R.D.-Aufgabe zum Schuljahresbeginn!

Hier noch einmal die Aufgabenstellung: Eine Gruppe von 25 Personen besteht aus Mitgliedern der Häuser Gryffindor, Slytherin und Ravenclaw. Die Gryffindors sagen immer die Wahrheit, die Slytherins immer die Unwahrheit und die Ravenclaws antworten abwechselnd ehrlich und verlogen (oder umgekehrt).

Auf die erste an alle gestellte Frage, “Bist du ein Gryffindor?”, antworteten 17 von ihnen mit “Ja!”.

Auf die zweite an alle gestellte Frage, “Bist du ein Ravenclaw?”, antworteten 12 von ihnen mit “Ja!”.

Auf die dritte an alle gestellte Frage, “Bist du ein Slytherin?”, antworteten 8 mit “Ja!”.

Wie viele Gryffindors gab es in dieser Personengruppe?

Aus den wieder einmal zahlreichen korrekten Lösungen seien hier die Einsendungen von Katharina Schmauder, Anton Hägele, Siiri Dunzendorfer und Raphael Schmitt gezeigt.

Allen Einsendern ein herzliches Dankeschön!

Sommerfest

Finish!

Gagern-Teams mit großer Freude und Erfolg (und nur wenig Schmerzen) beim 10-Freunde-Triathlon

Fast alle unsere Starterinnen und Starter nahmen zum ersten Mal überhaupt an einem Triathlon teil – nicht nur vor diesem Hintergrund waren die Leistungen unserer Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte mehr als respektabel. Einige stellten sich als wahre Naturtalente heraus – vielleicht war dies nicht der letzte Wettkampf dieser Art für sie? Auch wenn es infolge unserer späten Startzeit nach dem gemeinsamen Schwimmen auf der Rad- und Laufstrecke stellenweise schon recht einsam war, gab es doch einige Begegnungen und Gelegenheit für unsere Teams Heinrich I und II, sich gegenseitig anzufeuern. Zudem waren zahlreiche Angehörige und Schülerinnen und Schüler des HvGG vor Ort, um unsere Teams lautstark zu unterstützen.

Nicht ganz unerwartet ging das Gagern-interne Kräftemessen recht deutlich zugunsten unseres Teams Heinrich II, bestehend aus Schülern der Q3, aus (Gesamtzeit 13h:38m:27s)- das Mixed-Team aus Lehrkräften sowie Schülerinnen der Q3 war etwas langsamer (Gesamtzeit: 15h:18m:52s). Viel wichtiger aber: Alle sind ins Ziel gekommen, haben also ihren ersten Triathlon gefinisht! Eine tolle Leistung – und beide Teams können sagen: We are an Iron(wo)man!

Wer die Leistung der Teams (oder individueller Starterinnen und Starter) mit einer Spende für den Verein Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V würdigen möchte, kann dies natürlich auch jetzt, nach dem Rennen, noch tun: Beispielsweise in Form von einem Euro pro Athlet/in und zurückgelegtem Kilometer – für jeden Finisher also 22,58 €.  

Ihre Spende können Sie den Team-Mitgliedern mitgeben oder direkt auf unser Schulsport-Konto überweisen:

  • IBAN: DE78 5019 0000 6700 9849 30
  • Kontoinhaber: Jonas Goebel HvGG
  • Verwendungszweck: Team-Triathlon – Name Athletin bzw. Athlet
Hilfe für krebskranke Kinder Frankfurt e.V.

Herzlichen Dank für Eure und ihre Unterstützung!

Die N.E.R.D.-Aufgabe zum Schuljahresbeginn!

Eine Gruppe von 25 Personen besteht aus Mitgliedern der Häuser Gryffindor, Slytherin und Ravenclaw. Die Gryffindors sagen immer die Wahrheit, die Slytherins immer die Unwahrheit und die Ravenclaws antworten abwechselnd ehrlich und verlogen (oder umgekehrt).

Auf die erste an alle gestellte Frage, “Bist du ein Gryffindor?”, antworteten 17 von ihnen mit “Ja!”.

Auf die zweite an alle gestellte Frage, “Bist du ein Ravenclaw?”, antworteten 12 von ihnen mit “Ja!”.

Auf die dritte an alle gestellte Frage, “Bist du ein Slytherin?”, antworteten 8 mit “Ja!”.

Wie viele Gryffindors gab es in dieser Personengruppe?

P.S. Falls ihr euch fragt, wo die Hufflepuffs sind, die haben keine Zeit, da sie natürlich gerade ihre Hausaufgaben machen.

Eure Überlegungen könnt ihr wie immer per Mail an mich (rainer.durdaut@t-online.de) schicken.

Neben Ruhm und Ehre winken wieder wertvolle Punkte.

Die Lösung erscheint hier gegen Ende des Monats September.

Viel Spaß!

Die „Legendäre Lange Filmnacht” (LLF Nr. XXII) zum Abschluss des Schuljahres!

Die LLF, die im Grunde eine Winterveranstaltung ist und die ihren festen Platz in den Weihnachtsferien hat, fand auf vielfachen Wunsch und zur Verkürzung der Wartezeit nun auch mal im Sommer statt.

Von 19 Uhr am 21.7. bis um 6 Uhr in der Früh des 22.7. verbrachten alte und neue Cinephile gemeinsame Zeit, um mit wie immer außergewöhnlichen Filmen und einem phantasievollen Büffet das Ende des Schuljahres zu begehen. Aktuelle und ehemalige Schüler und Schülerinnen trugen dabei wieder einmal zu einer wunderbaren Nacht der bewegten Bilder bei. Und eines ist natürlich klar: Nach der LLF ist vor der LLF.

Die Lösung der N.E.R.D.-Aufgabe für Mai/Juni 2023!

Hier noch einmal die Aufgabenstellung. Dieses Mal ging es um Kreise und um ein Fünfeck.

In der Zeichnung sehen wir ein Fünfeck, wobei die einzelnen Seitenlängen angegeben sind. Nun zeichnen wir fünf
Kreise mit den Mittelpunkten A, B, C, D und E. Auf jeder Seite des Fünfecks berühren sich jeweils die beiden Kreise um die Endpunkte dieser Seite. Und jetzt die Frage: Welcher Punkt ist der Mittelpunkt des größten Kreises?

Aus den zahlreichen korrekten Lösungen sei hier die von Matteo Cornelli (Q2) gezeigt.

Allen Einsendern ein herzliches Dankeschön!