Heinrich-von-Gagern-Gymnasium Frankfurt am Main

Zu den Bereichen dieser Seite springen:

Suche




Kammerkonzert am 17. Mai 2019

Fotos:
Florian Kavermann
Letzte Änderung:
26.06.2019
Verantwortliche/r:
Johannes Schmidt

Kammerkonzert am 17. Mai 2019

Am Freitag, d. 17. Mai 2019, fand der Kammermusikabend zum wiederholten Male in der Aula statt. Wie immer spielten verschiedene Ensembles aus unterschiedlichen Jahrgängen zusammen. Eröffnet wurde der Abend mit einem Stück von Joseph Edouard Barat, welches "Orientale" heißt und von Karol Niewiadomski aus der 7d auf der Trompete und Tushar Metha aus der 9b am Klavier gespielt wurde. Aus der 7b waren Noah Recknagel am Klavier und Elias Scholz-Papazoglou aus der 6a an der Violine mit einem Stück von Georg Fr. Händel zu hören. Die Sonate in g-moll für Violine und Basso sorgte für großen Applaus. Obwohl das Stück von Johann Joachim Quantz Sonate für drei Flöten heißt, spielten Lou Tillmanns (7b), Franziska Schwamm (5a) und Philipe Ebhardt (8b) das Vivace großartig auf den Violinen. Danach folgten mehrere Stücke von Antonio Vivaldi, welche zu einem Konzert zusammengefügt wurden. Gespielt wurde das kleine „Konzert im Konzert“ von Calliope Watson (9a), Veronika Schwamm (8a), Konstantin Plischke (9c), Eva Rüdinger (7c) - alle spielten Violine - sowie Rania Dereka (7c), welche das Violoncello spielte, und Valentin Pollerus (7b) an der Flautino und am Kontrabass. Abgerundet wurde das Ensemble mit Geeske Fleischmann (Ec) am Cembalo. Der erste Teil des Abends wurde von dem Mittleren Orchester abgeschlossen, welches von Johann Friedrich Fasch den ersten Satz aus der Ouvertüre D-Dur FaWV K;D9 spielte und zudem das rockige Stück von Nike Santander "Let´s Get Loud", was die Zuschauer zum fröhlichen Klatschen und Jubeln animierte.
Nach der Pause ging es in der lustigen und lockeren Stimmung weiter mit einem Stück von Amy Beach, welches Pastorale für Holzbläserquintett heißt und von Jaycob Sekretarev, Anton Förster - beide an der Flöte - Tom Pfeifer, der die Klarinette ganz ausgezeichnet gespielt hat, sowie Julia Kirchmann am Horn, alle aus dem Abiturjahrgang. Auch Geeske Fleischmann aus der Ec hat bei dem Quintett mitgewirkt - dieses Mal jedoch am Fagott. Ebenfalls von diesem Ensembles gespielt wurde ein Stück von Georges Bizet aus "Jeux d´enfants": Nr.6 "Trompette et Tambour". Danach wurde das Publikum von dem Gesang von Anna Laufert (Q2) bereichert, welche aus dem Musical "La La Land" "Someone in the crowd" gesunden hat. Begleitet wurde sie von Ihrer Mutter Gabriele Laufert an der Querflöte und Emily Hahn (Q2), welche ebenfalls gesungen hat und zudem auch Klavier spielte. Das nächste Highlight des Abends war die Uraufführung eines Stückes, welches von Jaycob Sekretarev geschrieben und komponiert wurde und "Nocturnal Cigarette" heißt. Gesungen wurde es von der wunderbaren Nefel Agatay (Q2) und unterstützt von Finn Geiger (Q2) am Bass. Der Komponist selber hat natürlich auch mitgespielt am Klavier. Darauf folgte ein weiteres Stück, welches von zwei Q4-Schülern gespielt wurde: Armin Gaberdiel und Lyyli Kempf spielten am Klavier von Claude Debussy aus der "Petite Suite" die Nr. 1, "En Bateau". Das Stück wurde sehr schön gespielt und auch die Zuschauer bekundeten ihre Begeisterung mit großen Applaus.
Mozart durfte natürlich auch nicht fehlen! Aus diesem Grund spielten Juliane Gotthardt (Violine), Eva Schlier (Viola), beide aus der Ea, Rania Dereka (7c) am Violoncello und Anton Förster (Q 4) am Klavier aus dem Klavierquartett g-Moll KV 478 den 1. Satz, Allegro. Zita Denfeld (Q4) spielte herausragend auf der Violine zusammen mit Tushar Mehta (9b) am Klavier ein Stück von Antoli S. Komarowski, nämlich den 1. Satz des Violinenkonzerts Nr. 1 e- Moll. Der Abend wurde von dem "Großen Salonorchester" abgeschlossen, welches von Johann Strauss II das Stück "Wein, Weib und Gesang" op.333 und zum Abschluss von Pietro Mascani aus "Cavalleria rusticana" das "Intermzzo sinfonico" spielte.
Mathilda Kornemann (Q4)


Seitenanfang

Heinrich-von-Gagern-Gymnasium
Bernhard-Grzimek-Allee 6-8
60316 Frankfurt am Main · Stadtplan

Telefon: 069 212-35150 · Fax: 069 212-40537 · E-Mail