Digital agieren in BNE-Lernumgebungen – Neue Wege rund um Globales Lernen in Unterrichts- und Schulentwicklung

5. Februar 2020, 9.00 Uhr – 15.30 Uhr, Adorno-Gymnasium, Frankfurt am Main

Inhalt/Beschreibung

  Der Orientierungsrahmen Globale Entwicklung hält insbesondere durch die digitalen Medien stärkeren Einzug in die Schul- und Unterrichtsentwicklung.  Der Fachtag setzt sich zum Ziel, aktuelle Erkenntnisse zu BNE und Digitalisierung für den Fachunterricht praktisch umsetzbar zu machen. Im Laufe der Fortbildung erhalten die TN  Inputs zu den Grundlagendokumenten „BNE in einer digitalen Welt“ und „OER und BNE“. Außerdem werden die TN mit der Rolle von OER (=Open Educational Ressources) beim Kompetenzerwerb von Lernenden im Sinne einer Bildung für Nachhaltige Entwicklung vertraut gemacht. In den anschließenden Workshops werden die digitalen Möglichkeiten an konkreten Inhalten für den Fachunterricht praktisch erprobt. Vorträge am Vormittag Vortrag 1: Lorenz Denks: BNE in einer digitalen Welt Vortrag 2: Michael Knittel: Implementierung der Bildung für Nachhaltige Entwicklung in die Lehrkräfte(aus)bildung Folgende Workshops werden angeboten: Lorenz Denks, engagement global: Open Educational Resources (OER) für BNE   Michael Eichhorn, Dr. Alexander Tillmann, studiumdigitale, Goethe-Universität Frankfurt:  Tooltime! – Digitale Werkzeuge für BNE-Lernumgebungen   Michael Knittel, Landeskoordinator BNE, Studienseminar GHRF Heppenheim, Globale Perspektiverweiterung ohne Mehraufwand – Transfer der BNE in den Seminaralltag     Immanuel v. Neumann, Abiturient – Digitalisierung im Unterricht als zukunftsfähiges Medium für nachhaltiges Lernen   Subin Nijhawan, Studienrat am Heinrich-von-Gagern-Gymnasium, wissenschaftlicher Mitarbeiter im Rahmen des PolECulE-Projekts an der Goethe-Universität Frankfurt Das SmartPhone und ich: mehrsprachig die Welt entdecken   Michael Schlecht, Umweltlernen e.V. – Digitalisierung (nicht nur an Schulen) Chancen und Risiken für eine nachhaltige Entwicklung     Jacqueline Schlesinger, Abteilung Weltkirche, Bistum Limburg: „Mein Handy hat es in sich …“ – Smartphones und Nachhaltigkeit   Dr. Uwe Schulz und Prof. Dr. Detlef Kanwischer, Institut für Humangeographie, Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt: Geomedienbasierte BNE-Lernumgebungen gestalten. Digitale Karten als Erkenntnisinstrument im Unterricht einsetzen        
 
 
 
Zu erwerbende Fähigkeiten und Fertigkeiten:Die TN werden im Rahmen des Vormittagsprogrammes auf der Basis der Grundlagendokumente „BNE in einer digitalen Welt“ und „OER und BNE“  an aktuelle Problemstellungen herangeführt. In Gesprächen mit den Referenten werden die Ideen perspektivisch für die eigene Schul-und Unterrichtspraxis  weiterentwickelt, um die Grundlagenkenntnisse in den Workshops anwendungsbezogen auf einzelne Fächer auszudehnen. Damit wird in Theorie und Praxis erfahrbar, wie der umfassende Themenkomplex BNE in einer digitalen Welt in der Schule sichtbarer werden kann.          
Methodische Gestaltung:Vortrag, Gespräch und Workshops
Qualitätsbereich:VI Lehren und Lernen
Themenbereich:Weiterentwicklung des Fachwissens, Didaktik und Methodik der Fächer, kompetenzorientierter Unterricht, Bildungsstandards   Umwelterziehung und Bildung für nachhaltige Entwicklung

Allgemeine Informationen

Fächer / Berufsfelder:PoWiEnglischErdkundeBiologieChemieEthikReligion ev.Religion kath.
Portfolio Medienbildungskompetenz   Zielgruppen:Alle  Lehrkräfte, Ausbilder/-innen in Studienseminaren, Lehrkräfte im Vorbereitungsdienst, Schülerinnen und Schüler
Schulformen:Sek I und Sek II
Beitrag je Teilnehmer/in:12,00 EUR
Veranstaltungsart:Fachtag
Bildungsregion:landesweit
Leitung:Fatima Hauk, Norbert Wenderdel
Dozenten:René Danz, Lorenz Denks, Michael Knittel

Weitere Hinweise

Veranstaltungs-Nr. (der Akkreditierungsstelle):xxxxxxx

Angebot Freitextfeld: Veranstalter:

Anmeldung

Bitte vermerken Sie im Feld „Ihre Bemerkung zu Anmeldung“ Ihren Workshop ein.