Heinrich-von-Gagern-Gymnasium Frankfurt am Main

Zu den Bereichen dieser Seite springen:

Suche




Italiano? – Sì, grazie!

Fotos:
Silke Obermöller
Letzte Änderung:
13.10.2016
Verantwortliche/r:
Jonas Diemer

Italiano? – Sì, grazie!

Schüleraustausch - Turiner Schüler in Frankfurt
- Gagern-Schüler in Turin
- Austausch Mailand – Frankfurt
Italien in Frankfurt - Italienischkurs an der Goethe-Uni
- Workshop Körpersprache an der Goethe-Uni
- Ausstellung 'Maniera – Florenz im 16. Jahrhundert'
Schülerstipendium - Schülerstipendien der Provinz Trient:
Zwei Wochen Italien mit Familienanschluss
Expo-Wettbewerb - Top-Ranking für Team Gagern (Platz 21 von 2700 Schulen)
- Reisebericht von der Projektfahrt zur EXPO Milano
Ein Blick auf Italien UNO SGUARDO SULL’ITALIA:
L’angolo delle curiosità, aneddoti e notizie dal Bel Paese.

Italienisch an unserer Schule:

Turin, Mole Antonelliana

I wie Interkulturalität
Eine der Aufgaben der Schule ist es, junge Menschen auf die Anforderungen der europäischen Integration und einer wachsenden beruflichen Mobilität vorzubereiten. Durch das Erlernen moderner Fremdsprachen bekommen die Schüler bereits im Jugendalter die Möglichkeit, sich in der Welt zu orientieren, fremden Kulturen zu begegnen und im Perspektivwechsel die eigene Kultur neu verstehen zu lernen.

T wie Tradition

Am Heinrich-von-Gagern-Gymnasium ist es bereits Tradition, eine Brücke zwischen antiken und modernen Sprachen zu schlagen. Mit der Erweiterung des Angebotes moderner Fremdsprachen um das Italienische ab der 8. Klasse wird an diese Tradition angeknüpft. Die lateinische Sprache lebt in den modernen europäischen Sprachen als prägende Kraft weiter. Im Laufe der Geschichte hat sie deren Wortschatz geformt und dient weiterhin als Basis für neue Wortschöpfungen. Dies alles zu erfahren wirkt auf die Schüler lernmotivierend und unterstützt zweifellos auch das Erlernen des Italienischen. Zudem ist die enge Partnerschaft zwischen Deutschland und Italien Ergebnis einer langen Tradition des Austausches in vielen Bereichen, z.B. in Musik, Kunst, Literatur, Architektur, Mode, Design, Tourismus und Gastronomie.

A wie Aufgeschlossenheit
Beim Erwerb einer modernen Fremdsprache erweitern die Schüler ihren Horizont, da sie neben fremden Ländern auch andere Mentalitäten kennen lernen. Voraussetzung für die Neugierde und das Interesse an einer Fremdsprache und Kultur sind sowohl Toleranz und Anerkennung des Anderen als auch die Bereitschaft zum Verstehen und zur Verständigung.

L wie Lernziele

Il mare di Camogli

Schüler, die Italienisch als 3. Fremdsprache belegen, verfügen bereits durch den Erwerb der 1. und 2. Fremdsprache über Grundkenntnisse bezüglich sprachlicher Strukturen, Methodenkompetenz und Lerntechniken. So werden den Lernenden Wege eröffnet, Sprachverwandtschaften zu entdecken und ihre sprachlichen Kenntnisse sowohl in der Fremdsprache als auch in der Muttersprache auszubauen.
Ziel des Italienischunterrichts ist es, dass die Schüler lernen, sich sprachlicher und inhaltlicher Mittel zu bedienen, um sich mit wachsender Selbstverständlichkeit in Alltagssituationen zu bewegen und darüber hinaus sich mit komplexeren Sachverhalten auseinander zu setzen.

I wie Interaktion
Fremdsprachliche Wirklichkeit ist ein wichtiger Teil des Unterrichts. Deswegen werden im Italienischunterricht sowohl direkte Kontakte nach Italien (Schüleraustausch, Stipendien, Betriebspraktika) als auch Brieffreundschaften, E-Mail-Kontakte und Austausch authentischer Materialien durch die Nutzung der neuen Medien angestrebt.
In der Vergangenheit gab es Schüleraustausche mit Schulen in Bologna, Palermo, Florenz und Turin; und in diesem Jahr mit Mailand. Wir bemühen uns Kontakte zu italienischen Schulen zu knüpfen, um regelmäßig ein Austausch zustande kommen zu lassen.

A wie Abitur
Durch die Einführung des Faches Italienisch ab der 8. Klasse werden die Schüler nach fünf Lernjahren befähigt sein, Italienisch als schriftliches bzw. mündliches Abiturfach zu wählen.

N wie Neugierde

Die Schüler sollen im Unterricht durch eine Vielfalt von Textsorten aus verschiedenen Bereichen (Literatur, Kunst, Film, Theater etc.) und Medien (Internet, Zeitung, Fernsehen und Hörfunk) sich mehr und mehr mir der Kultur und Landeskunde Italiens vertraut machen. Dabei soll die Neugierde der Lernenden, sich über die Sprach- und Kulturvielfalt Italiens zu informieren, geweckt werden.
Dies erhöht die Motivation für ein weiteres erfolgreiches Lernen.

O wie Organisation

Viva la Vespa !

Unsere Schüler erhalten ab der 8. Klasse die Möglichkeit, das Fach Italienisch als 3. Fremdsprache mit drei/vier Stunden pro Woche zu besuchen.
Unser Schulcurriculum ist an den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen (GER) angepasst.

In unserer Schülerbibliothek sind zusätzliche Materialien (italienische Literatur, Videos, DVD etc.) bereitgestellt.

Bei entsprechender Nachfrage und ausreichender Lehrerversorgung wird ab der E-Phase ein Italienisch-Kurs mit drei Wochenstunden angeboten, der bis zum Abitur weitergeführt werden kann.

Die Lehrpläne auf dem hessischen Bildungsserver


Seitenanfang

Heinrich-von-Gagern-Gymnasium
Bernhard-Grzimek-Allee 6-8
60316 Frankfurt am Main · Stadtplan

Telefon: 069 212-35150 · Fax: 069 212-40537 · E-Mail